Gorenje: Neue Vertriebsstruktur und weiterer Personalaufbau für die deutsche Vertriebsgesellschaft - Gorenje
schließen
...
Freitag, 3. Dezember 2010

Gorenje: Neue Vertriebsstruktur und weiterer Personalaufbau für die deutsche Vertriebsgesellschaft

Gorenje: Neue Vertriebsstruktur und weiterer Personalaufbau für die deutsche Vertriebsgesellschaft

Die Verstärkung des Vertriebsteams ab Januar  2011 zunächst um vier neue Mitarbeiter auf nunmehr 20 Außendienstmitarbeiter ist eine logische Konsequenz des kontinuierlichen Wachstumskurses der deutschen Gorenje Vertriebstochter, deren  hochwertiges Portfolio mittlerweile mehr als 2/3 der deutschen Fachhandelspartner in ihr Sortiment aufgenommen haben. Im zweiten Schritt ist für 2013 eine Aufstockung des Teams um vier weitere Außendienstmitarbeiter geplant. Langfristige strategische Zielsetzung ist dabei die Realisation spezialisierter Vertriebsstrukturen für die Vermarktungskanäle Möbel- und Küchenfachhandel sowie Elektrohandel.

Die bestehenden Gebietszuordnungen für die Außendienstmannschaft bleiben dabei grundsätzlich unverändert, es erfolgt jedoch innerhalb  definierter Verkaufsgebiete durch vier zusätzliche Mitarbeiter eine Kanal-Spezialisierung in Teams für den Möbel- und Küchenfachhandel einerseits sowie für den Elektrofachhandel andererseits. „Mit dieser Maßnahme möchten wir künftig eine noch intensivere Betreuung unserer Kunden sicherstellen sowie erkennbare Potentiale noch besser nutzen“, so Peter Herzberger.

Robert Kainz, (40) vormals Key Account Manager Bayern bei r-Küchentechnik.KG, wird künftig für Gorenje in seinem angestammten Verkaufsgebiet Kunden mit dem Schwerpunkt Möbel- und Küchenfachhandel betreuen. Durch seine vorangegangenen Tätigkeiten bei Rudolph Küchentechnik sowie bei Electrolux (Marke Juno) bringt er fundierte Branchenkenntnisse mit.

Im Verkaufsgebiet Niedersachsen, Großraum Hannover wird Friedrich Brandes (47) mit besonderer Fokussierung auf den Verkaufskanal Elektrofachhandel tätig werden. Der bereits seit 2 Jahren erfolgreich im Verkaufsgebiet Niedersachsen tätige Christian Martens  wird künftig in der Region Nord den Kanal Möbel- und Küchenfachhandel betreuen. Friedrich Brandes wird nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit als Vertriebsbeauftragter bei Hagemeyer Deutschland zukünftig das Team von Gorenje verstärken.

Die Kundenbetreuung in ausgewählten Postleitzahlenbereichen in Hessen, Nordrhein-Westfalen sowie Rheinland-Pfalz wird im Bereich Möbel- und Küchenfachhandel durch Jörg Schläger (42) intensiviert, der von berbel Ablufttechnik nun zu Gorenje wechselt. Auch er verfügt durch seine vorangegangenen beruflichen Etappen u.a. als Gebietsverkaufs-leiter Einbaugeräte bei LG Electronics sowie bei Imperial über umfangreiche Vertriebserfahrungen in der Hausgerätebranche.

Tatkräftige Unterstützung werden auch die Außendienstkollegen  in Baden Württemberg sowie in ausgewählten Postleitzahlengebieten Bayerns durch Dejan Ilić (33) erhalten, der in dieser Region künftig die Kanäle Möbel- und Küchenfachhandel verantworten wird. Dejan Ilić war über viele Jahre erfolgreich als Vertriebsrepräsentant bei Küppersbusch im Einsatz.
Für die neu geschaffene Position der Produkt Managerin -Elektrogroßgeräte konnte Gorenje ab 1. Dezember 2010 Britta Schierenberg (35) gewinnen, die zuvor als Marketing Assistent bei Panasonic Marketing Europe GmbH tätig war und damit bereits über grundlegende Produkt- und Marktkenntnisse im Bereich Elektrogroßgeräte verfügt. In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an Marek Dietze, der fortan die Leitung Produkt Management übernehmen wird.

„Auf Basis unserer Erfahrungen als Vollsortimenter im Bereich der Elektrogroßgeräte erwarten wir mit dieser langfristigen strategischen Ausrichtung einen deutlichen Ausbau unserer Anteile insbesondere im Vermarktungskanal Möbel- und Küchenfachhandel“, so Thomas Wittling, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, Gorenje Vertriebs GmbH.

Kurzprofil Gorenje Gruppe

Der Konzern beschäftigt heute weltweit rund 11.500 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen konsolidierten Weltumsatz von 1.2 Milliarden €. Die Anzahl der Gorenje-Tochterunternehmen stieg in 2010 auf insgesamt 89, davon 67 außerhalb Sloweniens. Mittlerweile werden über 90 % des Gesamtumsatzes des slowenischen Konzerns in den Auslandsmärkten erzielt. Deutschland ist dabei mit einem mengenmäßigen Marktanteil von knapp 4 % nach wie vor der wichtigste Abnehmermarkt für den slowenischen Hausgerätespezialisten. Die Konzernaktivitäten gliedern sich in drei Hauptbereiche: die prozentualen Umsatzanteile bei Hausgeräten inklusive Haustechnik, Maschinen und Werkzeugbau liegen bei 78 %, im Bereich der Innenausstattung inklusive Möbel, Sanitär und Keramik belaufen sie sich auf 4 %, währen der Bereich Energie, Ökologie und Dienstleistungen einen Unsatzanteil von 18 % verzeichnet – Tendenz steigend. Die europäische Kernmarke Gorenje wird mit dem vielschichtigen Portfolio der Marken ATAG, Pelgrim, Sidex, ETNA, Körting, Mora und seit Juli 2010 auch Asko und Upo abgerundet. Damit wird eine intensive Marktbearbeitung von weltweit über 70 Ländern in allen Preissegmenten sichergestellt. Mit Konsequenz verfolgt das Unternehmen seine strategische Zielsetzung der der größten Designorientierung am Markt unter der Prämisse der nachhaltigen Entwicklung. Zahlreiche Auszeichnungen, beispielsweise der „red dot design award“ oder der „Plus X Award“ für Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kühl- und Gefriergeräte belegen die Effizienz der strategischen Ausrichtung.

Pressekontakt

Gorenje Vertriebs GmbH
Elisabeth Wieser
Garmischer Str. 4-6, 80339 München
Tel: 089-50207-312
E-mail: elisabeth.wieser@gorenje.de