Gorenje ernennt Peter Herzberger zum Direktor Vertrieb - Gorenje
schließen
...
Donnerstag, 1. Dezember 2011

Gorenje ernennt Peter Herzberger zum Direktor Vertrieb

Gorenje ernennt Peter Herzberger zum Direktor Vertrieb

Mit Wirkung zum 1. Dezember 2011 übernimmt Peter Herzberger die neu geschaffene Position des Direktors Vertrieb für die Gorenje Vertriebs GmbH in München.

In den vier Jahrzehnten ihrer Erfolgsgeschichte in Deutschland ist die deutsche Vertriebstochter als wichtigster Auslandsmarkt für den slowenischen Mutterkonzern konstant auf Wachstumskurs. In 2010 verzeichnete sie mit der Warenmarke Gorenje ein Rekordumsatzvolumen von über 100 Millionen EUR und damit erstmalig einen wertmäßigen Marktanteil von 3%. „Zu diesem Erfolg hat Peter Herzberger in seiner langjährigen Tätigkeit für das Unternehmen – zunächst als Verkaufsleiter Weiße Ware für die Marken Gorenje und Körting, später als Vertriebsleiter Deutschland für die Warenmarke Gorenje – einen maßgeblichen Beitrag geleistet“, so Thomas Wittling, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing, Gorenje Vertriebs GmbH, München. Die Gorenje Gruppe platziert sich als erste nicht deutsche Marke als Vollsortimenter auf Rang fünf im Markt der Haushaltsgroßgeräte in Deutschland.

Peter Herzberger blickt mittlerweile auf eine mehr als 20-jährige Karriere in der Hausgerätebranche zurück. Nach verschiedenen Stationen als Produktmanager ZANKER sowie als Verkaufsleiter Deutschland für die Marke Juno bei AEG/ Electrolux setzt er seit nunmehr rund 15 Jahren seine fundierten Branchenkenntnisse gewinnbringend für die Marke Gorenje ein.

"Die erfolgreiche Geschäftsentwicklung von Gorenje in Deutschland hat Peter Herzberger entscheidend mit geprägt. Umso mehr freut es mich, dass er als Bestätigung für seine bisherigen Leistungen zum Direktor Vertrieb der Gorenje Vertriebs GmbH berufen wurde", teilt Klemen Prešeren, Geschäftsführer Gorenje Vertriebs GmbH München, mit.

Kurzprofil Gorenje Gruppe

Der Konzern beschäftigt heute weltweit rund 11.000 Mitarbeiter und erzielte für das Jahr 2010 einen konsolidierten Weltumsatz von ca. 1,4 Milliarden €. Die Anzahl der Gorenje- Tochterunternehmen stieg in 2011 auf insgesamt 101, davon 78 außerhalb Sloweniens. Mittlerweile werden über 90 % des Gesamtumsatzes des slowenischen Konzerns in den Auslandsmärkten erzielt. Deutschland ist dabei mit einem dort erstmals erreichten wertmäßigen Marktanteil von 3 % nach wie vor der wichtigste Abnehmermarkt für den slowenischen Hausgerätespezialisten. Die europäische Kernmarke Gorenje wird mit dem vielschichtigen Portfolio der Marken ATAG, Pelgrim, ETNA, Sidex, Körting, Mora und seit Juli 2010 auch Asko und Upo abgerundet. Damit wird eine intensive Marktbearbeitung von weltweit über 70 Ländern in allen Preissegmenten sichergestellt. Gutes Design ist mehr als nur attraktives Äußeres. Gorenje Design steht dabei für „Form folgt Funktion“. Mit Konsequenz verfolgt das Unternehmen seine strategische Zielsetzung der größten Designorientierung am Markt unter der Prämisse der nachhaltigen Entwicklung. Das Thema „Umwelteffizienz“ und „ökologische Entwicklung“ nimmt bei Gorenje mehr denn je einen wichtigen Stellenwert für das gesamte Produktportfolio ein. Intelligente Gerätefunktionen und innovative Zusatzausstattungen sorgen für einen niedrigen Energieverbrauch. Attraktive Sonderlinien wie Gorenje Ora-Ïto White & Black, Gorenje Pininfarina, Gorenje Simplicity (auf dem deutschen Markt Gorenje SIMPLY WHITE) Gorenje designed by Karim Rashid, Gorenje SilverLine, Gorenje RedSet, sowie brandneue Modelle in den höchsten Energieeffizienzklassen, wie beispielsweise die Neue Generation Waschmaschinen und Trockner, die aktuell auf der IFA 2011 Premiere feiern, unterstreichen diese eindeutige Positionierung. Anfang 2011 präsentierte Gorenje seine neue, im gehobenen mittleren Preissegment angesiedelte Marke Gorenje+ exklusiv für den Küchenhandel, die mit technischen Raffinessen wie beispielsweise einer patentierten Bedienerlösung per DirecTOUCH überzeugt und sich durch innovatives Design perfekt in jedes Küchenambiente fügt. Durch innovatives Kooperationsmarketing mit renommierten Partnern wie Swarovski erschließen sich neue Märkte in Form von Co-Brandings. Zahlreiche Auszeichnungen, beispielsweise der „red dot design award“ oder der „Plus X Award“ für Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kühl- und Gefriergeräte bestätigen die Effizienz der strategischen Unternehmensausrichtung. Die europäischen Marken-Wert-Studie „eurobrand2009“ ermittelte für das Jahr 2009 eine signifikante Steigerung des Gorenje Markenwertes um 13 % im Vorjahresvergleich auf 458 Mio. €. Auch die Ergebnisse der Brigitte Kommunikationsanalyse 2010 sprechen eine deutliche Sprache: Während der Bekanntheitsgrad der Marke Gorenje in Deutschland im Vergleich zur Studie von 2006 um mehr als 40 % stieg, wuchs der Sympathiewert von Gorenje um 100 %. Das Ergebnis der Kaufbereitschaft, also die Verwendung der Marke Gorenje liegt aktuell bei 12 % und damit um 50 % höher als in 2006.

Pressekontakt

Gorenje Vertriebs GmbH
Elisabeth Wieser
Garmischer Str. 4-6
80339 München
Tel: 089-50207-312
elisabeth.wieser@gorenje.de