Gebratener Truthahn mit Fladenbrot - Gorenje
schließen
...

Gebratener Truthahn mit Fladenbrot

Gebratener Truthahn mit Fladenbrot

Zutaten

Für den Truthahn (10 Portionen)
  • 1 junger Truthahn
  • 150 g Schmalz oder Öl
  • Suppe oder Wasser zum Übergießen
  • Salz
Für die Füllung
  • 2 Semmeln oder 120 g Weißbrot
  • ein paar EL Milch
  • 80 g Margarine
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Petersilie
Für das Fladenbrot
  • 600 g Weißmehl
  • 200 ml warmes Wasser
  • 1 Ei Salz
Für das Rotkraut
  • 400 g Rotkraut
  • Zitronensaft oder Essig
  • 40 g Fett
  • 10 g Zucker
  • 40 g Zwiebeln
  • 100 g Äpfel (1 Apfel)
  • Salz
  • Rotwein
  • nach Bedarf Suppe zum Ablöschen

Zubereitung

1 Brot oder Semmeln in kleine Würfel schneiden und mit Milch anfeuchten. Margarine schaumig rühren, Eidotter, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und fein gehackte Petersilie zufügen. Gut vermischen und angefeuchtetes Brot und Eischnee zum Gemisch geben.
2 Füllung leicht mischen und den Truthahn damit füllen. Öffnung sorgfältig zunähen.
3 Truthahn in einen Bräter geben, mit erhitztem Öl übergießen und in den vorgeheizten Ofen stellen.
4 Ca. 3 Stunden braten. Während des Bratvorgangs den Truthahn mehrmals übergießen. Den gebratenen Truthahn tranchieren und mit gedünstetem Rotkraut und Fladenbrot servieren.
5 Fladenbrot: Mehl, Wasser, Salz und Eier zu einem festeren Teig verkneten (fester als Strudelteig). In mehrere Teile teilen, jedes Stück einzeln noch einmal durchkneten und für 20 Minuten ruhen lassen. Danach jedes Stück ausrollen und backen. Das gebackene Fladenbrot in Stücke brechen, mit Wasser oder Milch abbrühen und ein paar Minuten stehen lassen. Überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen, zu Fleischsoßen servieren oder abgeschmälzt als Beilage zu Bratfleisch.
6 Gedünstetes Rotkraut: Gewaschenes Rotkraut in Streifen schneiden und mit Zitronensaft oder Essig beträufeln. In Fett Zucker goldgelb anbraten, fein gehackte Zwiebeln zufügen, ebenfalls goldgelb anbraten. Danach Rotkraut und geriebenen Apfel dazugeben, Wein zugießen und salzen. Bedeckt dünsten. Während dem Dünsten mit Suppe oder Wasser ablöschen, damit das Kraut nicht anbrennt.
Passender Wein: steiermärkischer Weißwein oder trockene rötliche Weinsorten, z.B. blauer Pinot, Welschriesling, Schipon, Chardonnay.