Wie wählen Sie den richtigen Herd für Ihre Küche? - Gorenje

Wie wählen Sie den richtigen Herd für Ihre Küche?

Im folgenden Mini-Ratgeber beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um Herde, Kochfelder und deren Vorteile. Wir gehen auf die am häufigsten gestellten Fragen ein, um Ihnen die Wahl Ihres Traumherdes zu erleichtern:
Zum Schluss helfen wir Ihnen mit Tipps und Beispielen verschiedener Herde bei der Entscheidung für die beste Option für Ihren Haushalt. 

Bereit?

Was ist ein Herd?

Ein Herd ist ein Küchengerät, das Ofen und Kochfeld in einem Gerät vereint. Herde sind oft sowohl mit Gas als auch mit elektrischer Energiequelle erhältlich, was sie sehr vielseitig macht.

Ein Standardherd verfügt über einen Hauptofen sowie einen kleinen Grill. Obwohl sie oft größer sind als herkömmliche Herde, sind sie im Betrieb nicht teurer, insbesondere solche mit guten Energieeffizienzklassen.

Sie bieten viele Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Kochfeldern und Backöfen. 

Die wichtigsten Vorteile des Herdes sind:


  • Gleichmäßiges Garen: Da die Herde mit einem Gebläse ausgestattet sind, verteilen sie die Hitze gleichmäßiger, wodurch der Garprozess gleichmäßiger und konsistenter wird.
  • Extra-Einstellungen: Sie bieten einige spannende Features wie Wärmespeicherung, kräftige und schöne Farben & mehr Flexibilität beim Kochen.
  • Aussehen: Sie sind für ihr markantes Aussehen bekannt. Als solche bieten sie eine fantastische optische Ergänzung für jede Küche, unabhängig von ihrer Größe!
  • Investition: Ein Herd kann eine lebenslange Investition sein, die viel Positives mit sich bringt.

  • Wok-Brenner: Viele Herde verfügen auch über einen Wok-Brenner für perfekte Pfannengerichte!
  • Stauraum: In den Ablagefächern können Sie Backbleche, Geschirr oder andere Geräte unterbringen.
  • Grill: Viele verfügen über einen speziellen Grill, um das saftigste Fleisch oder Gemüse zu grillen, das Sie normalerweise nur in einer professionellen Küche erleben würden! 

Und nicht zuletzt sind sie einfach zu installieren und können die Kochzeit reduzieren. Was gibt es da nicht zu lieben?
Die besten Herde vereinen sowohl Funktionalität als auch atemberaubende Optik. Einige von ihnen werden Ihrer Küche einen nostalgischen Retro-Look verleihen, während andere ein elegantes, modernes Aussehen haben werden. 

Insgesamt sind sie eine wunderbare Ergänzung für jede Küche und besonders beliebt bei größeren Familien. In den letzten Jahren waren sie ein Hit unter Gourmet-Liebhabern, die fantastische, perfekt zubereitete Gerichte schätzen. 

Was sind die besten Gasherde?

Vielleicht fragen Sie sich, was einen hochwertigen Gasherd wirklich ausmacht. Es gibt viele Dinge, die beim Kauf zu beachten sind. 

Bei der Auswahl eines neuen Gasherds müssen Sie ganz klar auf zwei Eigenschaften achten: Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit. Vergessen Sie nicht, dass Gasherde eine Investition sind, die sich über Jahrzehnte, wenn nicht ein ganzes Leben erstreckt. Das bedeutet, dass Sie sich bei Ihrer Entscheidung viel Zeit nehmen und sich an Fachleute wenden sollten, um Antworten auf Ihre spezifischen Fragen zu erhalten.

Insgesamt gibt es ein paar Faktoren, die einen guten Gasherd ausmachen:

  • Geschwindigkeit: Wie schnell kann es zum Sieden kommen?
  • Benutzerfreundlichkeit: Wie einfach und intuitiv ist es zu bedienen? 
  • Garantie: Wie viel Garantie (falls vorhanden) bietet der Hersteller?
  • Digitale Einstellungen: Bietet der Herd zusätzliche Funktionen wie Timer?
  • Reinigung: Wie einfach ist es zu reinigen?

Diese Premium-Geräte sind nicht wie jede andere Küchenausstattung - sie sind wirklich eine Investition für ein lebenslanges Kochabenteuer. 

Induktionsherd vs. normaler Elektroherd

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten von Herden auf dem Markt. Sie können zwischen Elektro-, Gas- oder Induktionsherd wählen, je nach Ihren persönlichen Vorlieben. 

Nachfolgend finden Sie alles, was Sie wissen müssen, bevor Sie sich für einen Induktions- oder Elektroherd entscheiden.
 
Zuallererst ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass es keine richtige oder falsche Wahl gibt. Sowohl Induktions- als auch Elektroherde haben ihre Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt. Wir haben eine kurze Übersicht mit einigen der wichtigsten Merkmale erstellt, die den Ausschlag für die eine oder andere Wahl geben könnten.
Beginnen wir mit einem Elektroherd. Diese Art von Herd verwendet Strom, der durch einen Draht läuft und Wärme erzeugt, indem er den Topf oder die Pfanne erwärmt. Das Kochfeld färbt sich leuchtend orange, was anzeigt, dass es die gewünschte Hitze erreicht. 

Im Gegensatz zu Elektroherden nutzen Induktionsherde ein elektromagnetisches Feld. Kurz gesagt, bedeutet Induktion die Erzeugung von Strom durch Magnetismus. Im Inneren des Kochfeldes befindet sich eine Metallspule, die elektronisch gesteuert wird. Sobald Sie Ihren Herd einschalten, beginnt er, ein sich ständig veränderndes Magnetfeld zu erzeugen. Das bedeutet, dass Induktionsherde die Wärme nicht direkt erzeugen. 
Nachdem wir nun die Grundlagen behandelt haben, lassen Sie uns einige Vor- und Nachteile der beiden Kochfeldoptionen betrachten. Induktions- und Elektroherde sehen zwar sehr ähnlich aus, aber es gibt einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden. 
NORMAL ELEKTRISCH
INDUKTION
Preis
Günstiger
Teurer, aber am günstigsten im Betrieb
Effizienz
OK
Der höchste thermische Wirkungsgrad
Sicherheit
Regulär
Familiensicher
Geschwindigkeit
Nicht sehr reaktionsschnell, Aufheizen und Abkühlen ist langsam
Sehr reaktionsschnell, erfordert aber spezielle Töpfe und Pfannen
Induktionsherde verbrauchen weniger Energie und sind damit wesentlich energieeffizienter. Dies liegt daran, dass sie in der Lage sind, das Kochgeschirr direkt zu erwärmen, anstatt indirekt wie Elektroherde. Es wird praktisch keine Wärme verschwendet, was bedeutet, dass Ihre Energierechnungen niedriger sind.

Zweitens gelten Induktionskochfelder im Allgemeinen als die sicherste Option. Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, dass Sie versehentlich einen Knopf verdrehen, da dies keine Sicherheitsbedenken hervorrufen wird. Solange sich keine Pfanne auf der Herdplatte befindet, wird keine Hitze erzeugt. 

Ein weiteres wichtiges Element, das Sie berücksichtigen sollten, ist die Geschwindigkeit. Induktionskochfelder sind nicht nur am sichersten, sondern auch am schnellsten aufzuheizen. Sie heizen viel schneller auf und haben eine präzisere, fast sofortige Temperaturregelung. Das bedeutet, dass Sie weniger Zeit damit verbringen, auf kochendes Wasser zu warten. Außerdem müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass heiße Keramikplatten nach dem Kochen Sicherheitsprobleme verursachen. Sobald Sie die Pfanne entfernt haben, gibt es keine Restwärme mehr auf Ihrer Induktionsplatte. 

Schließlich sind Herde mit Induktionskochfeldern deutlich teurer, was bedeutet, dass die Anfangsinvestition höher ist. Außerdem müssen Sie beim Kauf von neuem Kochgeschirr etwas mehr Sorgfalt walten lassen. Im Gegensatz zu Elektroherden funktioniert das Induktionskochfeld nur mit Töpfen aus Edelstahl oder Eisen. Das bedeutet, dass Sie möglicherweise einige Ihrer vorhandenen Kochtöpfe ersetzen müssen.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass Induktion im Vergleich zu Elektroherden beträchtliche Mengen an Energie spart, was bedeutet, dass es sich bald amortisiert. 

Was kann man von einem Ofen erwarten?

Ein Herdbackofen sollte sich nicht von einem normalen Einbaubackofen unterscheiden. Sie sollten zwischen Gas und elektrischer Stromquelle oder zwischen konventionellen, Dampf- und Umluftöfen wählen können. Und es gibt sogar verschiedene Reinigungsoptionen, die von normaler Reinigung bis hin zu der sehr beliebten Pyrolyse reichen. 

Da Herde etwas weniger beliebt sind als Einbauöfen, gibt es nicht so viele verschiedene Kombinationen und Stile zur Auswahl. Sie müssen also zunächst Ihre Prioritäten setzen und genau herausfinden, was Sie brauchen. Hier ist ein kurzer Überblick über das, was Sie wissen müssen.

Die erste Frage ist die nach der Energiequelle: Strom oder Gas? Elektroöfen sind präziser, backen gleichmäßiger und heizen viel schneller auf. Deshalb bevorzugt die Mehrheit beim Backofen den Strom. Viele wollen aber trotzdem die Vorteile eines Gasbrenners für den Herd anstelle einer Induktion. Die gute Nachricht ist, dass es viele Dualherde gibt, die Gas für das Kochfeld und Strom für den Backofen verwenden - so können Sie das Beste aus beiden Welten bekommen.

Die zweite Wahl ist die zwischen Dampf- und normalem Backofen. Es stimmt zwar, dass Dampfbacköfen die erste Wahl für Profis sind, aber wenn Sie Ihren Ofen nicht regelmäßig benutzen und nur einfache Backvorgänge durchführen, sollten Sie Ihren Kauf vielleicht noch einmal überdenken, da Dampfbacköfen in der Regel teurer sind. Abgesehen davon liefern Dampfbacköfen die besten Backergebnisse und die darin zubereiteten Speisen sind viel gesünder.

Zu guter Letzt ist die Reinigung ein wichtiger Bestandteil bei der Auswahl des richtigen Backofens. Vor allem, wenn Sie ihn häufig benutzen. Während es viele verschiedene Techniken für die manuelle Ofenreinigung gibt, geht nichts über einen selbstreinigenden pyrolytischen Ofen. Durch die Verwendung von hohen Temperaturen reinigt er gründlich alle Rückstände. Alles, was Sie tun müssen, ist, die zurückbleibende Asche abzuwischen. Wenn Sie also nicht das Budget für einen pyrolytischen Ofen haben, stellen Sie einfach sicher, dass Sie Ihren Ofen regelmäßig reinigen und es sollte nicht zu viel Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. 

Cheat-sheet Fragen, die Sie vor dem Kauf des Ofens beantworten müssen

Beim Kauf eines Ofens müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen.

Erstens, und das ist nicht überraschend, müssen Sie ein grobes Budget festlegen. Dann müssen Sie entscheiden, welche Art von Brennstoff Sie verwenden möchten. Drittens müssen Sie auch Ihren Platz berücksichtigen. Messen Sie ihn sorgfältig aus und suchen Sie nach Öfen, die in diese Maße passen.

Diese drei Faktoren sollten dazu beitragen, Ihre Optionen einzugrenzen, was Ihre Wahl erheblich erleichtert.

Wenn Sie die Grundlagen bedacht haben, müssen Sie sich einige zusätzliche Fragen stellen, wie z. B.:

  • Für welchen Brennertyp werden Sie sich entscheiden?
  • Welche Farbe und welches Finish passen am besten zu Ihrer Küche?
  • Sind Sie auf der Suche nach intelligenten Funktionen wie Zeitschaltuhren?

Beispiele für verschiedene Herdarten

Nachdem wir nun alle Tipps und Tricks besprochen haben, kommen wir nun zu den praktischen Beispielen. Gorenje ist ein echter Branchenführer, wenn es ums Kochen und Backen geht, und bietet eine riesige Auswahl an Geräten. Von Backöfen, Kochfeldern, Herden, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und vielem mehr findet hier jeder sein neues Traumgerät, mit dem er seine Küche sofort aufpeppen kann. 

Wenn es um Herde und Kochfelder geht, enttäuscht Gorenje sicherlich nicht.

Der 60 cm-Herd EC6352XPA bietet mehrstufiges Backen, eine ultra-resistente glatte Beschichtung, das AquaClean-Reinigungssystem und eine Soft-Touch-Schließung. Darüber hinaus bietet er bis zu 71 l Backofenvolumen, was Ihnen mehr Platz für mehr Freiheit beim Kochen bietet. Ein wahrhaft fantastisches Gerät, das eine elegante Optik mit maximaler Vielseitigkeit verbindet.  Der geniale Gorenje Herd ist leicht zu reinigen, sehr widerstandsfähig und immer zuverlässig.
Wenn Sie auf der Suche nach einem 60 cm-Induktionsherd sind, dann ist der EIT6355XPD von Gorenje genau das Richtige für Sie. Er bietet ein hochwertiges Induktionskochfeld, eine extrem widerstandsfähige Beschichtung und einen großen Backraum. Darüber hinaus hat der Backofen eine ovale Form, die einen Holzofen alter Schule nachahmt und für eine optimale Luftzirkulation sorgt. Ihr Essen war noch nie so zart und saftig!

Liebhaber von Gasherden werden sich über den GI5126WH freuen, einen freistehenden Vollgasherd. Er bietet eine innovative Einhand-Brennerzündung, eine supergroße Backfläche für XXL-Rezepte sowie die charakteristische ovale HomeMade-Ofenform.

Sie suchen mehr? Entdecken Sie hier das gesamte Gorenje-Sortiment und stöbern Sie unter den Herden mit 90, 100 und 110 cm Breite, die Ihr Kocherlebnis revolutionieren werden! Und zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, wenn Sie eine weitere Beratung benötigen.