Wärmepumpe TERRAGOR - Gorenje

TERRAGOR Wärmepumpe Erdreich/Wasser

Schlüsselinformationen:

  • Die Energie des Erdreichs wird über den Erdkollektor oder die vertikale Erdsonde genutzt.
  • Die Temperatur in einer Tiefe von über 1,2 m fällt nie unter 0° C.
  • Aufstellung der Wärmepumpe in einem trockenen Raum mit Temperaturen über 0° C.
  • Heizen und Zubereitung von warmem Brauchwasser.
  • Die Energiequelle steht über das ganze Jahr zur Verfügung.
  • Monovalente Betriebsart.
  • Einfache elektronische Steuerung des Systems.
  • Die Grundkonfiguration ermöglicht 1 Mischkreis und 1 direkten Heizkreis.
  • Mit Erweiterungsmodulen können bis zu 32 Mischkreise gesteuert werden.
  • Die Anlage ermöglicht zwei voneinander unabhängige Hydraulikkreise.
  • Möglichkeit der passiven Kühlung.

Eigenschaften

Wärmepumpen vom Typ Erdreich/Wasser nutzen als Quelle der Wärmeenergie das Erdreich, in welchem eine riesige Menge von Energie gespeichert ist, die aus Niederschlägen und Sonneneinstrahlung entsteht. Für die ständige Entnahme der Wärmeenergie aus dem Erdreich stehen zwei Systeme zur Verfügung: Erdreichkollektoren und Tiefenwärmetauscher (Geosonden).

Wärmepumpen TERRAGOR sind sehr wirtschaftlich und erreichen Leistungszahlen über 4,5. Die Diffrenz zwischen der Eingangstemperatur des Mediums (Wasser + Glykol) in die Wärmepumpe und der Ausgangstemperatur in den Kollektor beträgt ca. 4° C. Mit dem Wärmepumpen-Heizsystem TERRAGOR kann mit geringen Änderungen auch passives Kühlen ermöglicht werden.

Erdkollektor

Wärmepumpen TERRAGOR nutzen die Energie, die im Erdreich akkumuliert ist. Die im Erdreich gespeicherte Energie wird mithilfe des Erdkollektors entnommen, der auf einer ausreichend großen Oberflche verlegt wird. Zum optimalen Betrieb muss die Oberflche des Kollektors ungefähr zweimal größer sein als die beheizte Fläche. Die Menge der Energie, die aus dem Erdreich entnommen werden kann, hängt von der Zusammensetzung des Bodens und von der Lage ab. Wichtig ist, dass die Fläche, auf welcher der Erdkollektor verlegt ist, nicht bebaut oder asphaltiert ist und dass der freie Durchflss des Niederschlagswassers durch die Oberflche gewährleistet ist.

Zur Verlegung des horizontalen Erdkollektors wird eine geeignete Oberflche benötigt, die den freien Durchflss des Niederschlagswassers ermöglicht. Die ungefähre Größe des Kollektors in m 2 wird folgendermaßen berechnet: Heizleistung der Wärmepumpe (in kW) x 40. Der Durchmesser der PE-Rohre beträgt 1”; die Rohre werden in einer Tiefe von ca. 120 cm verlegt, der Abstand zwischen den Rohren beträgt 0,7 bis 0,8 m.

Vertikale Erdsonde

Falls keine ausreichend große Oberflche für die Verlegung des horizontalen Erdkollektors zur Verfügung steht, kann der sog. vertikale Erdkollektor (Erdsonde) eingesetzt werden d.h. es wird eine Bohrung angefertigt und die geothermale Energie genutzt. Die ungefähre Größe der Erdsonde in Metern wird folgendermaßen berechnet: Heizleistung der Wärmepumpe (kW) x 14 = Tiefe der Erdsonde (m).

Beschreibung der Komponenten

1. Verdampfer

Effiziente Plattenüberträger der Wärmeenergie:

  • eingesetzter Verteiler für das gleichmäßige Einspritzen des Kühlmittels,
  • niedriger Durchflusswiderstand auf der Wasserseite des Wärmetauschers.

2. Kompressor

Die bewährte Scroll-Technologie hat sich im langjährigen Betrieb als ausgezeichnete Lösung erwiesen, da sie hohe Nutzleistung und einen leisen und vor allem verlässlichen Betrieb ermöglicht.

3. Kondensator

Hocheffizienter Plattenkondensator mit geringem Strömungswiderstand.

4. Innerer Wärmetauscher

Führt die Energie, die ansonsten ins Freie entweichen würde, in das Kühlsystem zurück und schützt den Kompressor vor dem Eindringen des flüssigen Kühlmittels.

5. Expansionsventil

Senkt die Temperatur und den Druck des Kühlmittels auf jene Werte, bei welchen dessen Verdunsten und Einströmen in den Verdampfer möglich ist.

6. Trocknungsfilter

Durch Ausscheiden des Wassers aus dem Kühlmittel verhindert er die Korrosion der Bauteile des Systems.

Elektrische und Heizleistungen

Vergleich der elektrischen und Heizleistungen bei verschiedenen Temperaturen der Wärmequelle (Temperatur des Erdreichs)

14 kW / Heizwasser bis 35°C
Temperatur der Quelle °C -5 0 5 10 15 20 25
Elektrische Leistung kW 3,7 3,7 3,7 3,6 3,6 3,6 3,6
Heizleistung kW 14,9 17,0 19,2 21,8 24,7 27,7 30,6
COP / 4,0 4,6 5,2 6,0 6,8 7,7 8,5
14 kW / Heizwasser bis 55°C
Temperatur der Quelle °C -5 0 5 10 15 20 25
Elektrische Leistung kW 6,0 5,9 5,8 5,8 5,8 5,8 5,8
Heizleistung kW 13,4 15,3 17,4 19,7 22,3 25,1 28,1
COP / 2,2 2,6 3,0 3,4 3,8 4,3 4,8