Was kann man mit einem Entsafter entsaften? - Gorenje
Der Gorenje Ratgeber
1

Entsafter: Haushaltsgerät für gesunde Säfte

Sie möchten nicht mehr den mit Zucker angereicherten Saft aus dem Supermarkt kaufen, sondern selbst zur Tat schreiten? Dann ist ein Entsafter genau das Richtige für Sie. Frisch gepresster Saft ist gesünder und schmeckt zudem noch besser als gekaufter. Das Besondere an der Fruchtpresse ist, dass Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt sind. Ob Sie Rote Beete oder Äpfel entsaften möchten, liegt ganz bei Ihnen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Obst- und Gemüsesorten und genießen Sie täglich eine geballte Ladung an Vitaminen. Wir beantworten die Frage: Was kann man alles entsaften – von der Möhre, Weintraube und Brombeere bis hin zu Tomaten und Birnen. Außerdem geben wir hilfreiche Tricks für den Umgang mit dem Entsafter. Lassen Sie sich von dem Haushaltsgerät begeistern und trinken Sie schon bald Ihre erste selbstgemachte Erfrischung.

Was kann man alles entsaften?

Probieren Sie nach Lust und Laune die verschiedensten Kombinationen aus Obst und Gemüse aus. Die Klassiker Apfel- und Orangensaft sind kein Geheimnis. Aber haben Sie das fruchtige Zusammenspiel von Möhre und Sellerie schon einmal probiert? Oder einen Weizengrassaft? Wir zeigen Ihnen, welche Obst- und Gemüsesorten sich am besten zum Entsaften eignen. 
Saft aus Obst
Gemuesesaft

• Obst

Vor allem in der heißen Jahreszeit bietet sich die Wassermelone an. Die Melone punktet mit einem süßlichen Geschmack, Wasser als Hauptbestandteil und gesunden Aspekten. Im Sommer können Sie außerdem diverse Beeren entsaften. Beeren haben den großen Vorteil, dass sie einerseits viel Saft ergeben und Sie andererseits mit einer großen Menge an Vitaminen versorgen.

Geschmacklich überzeugen vor allem Erdbeeren, Bananen und Äpfel. Je nach Geschmackspräferenz genießen Sie die Säfte in ihrer reinen Form oder kombinieren Sie verschiedene Sorten miteinander. Wer auf der Suche nach einer Vitaminbombe ist, greift auf Papayas zurück. Die exotische Frucht enthält Vitamin A, C und E sowie Ballaststoffe, die Ihre Verdauung fördern. Besonders an heißen Tagen sorgen Säfte mit Eiswürfeln aus dem Gorenje Eiswürfelbereiter für die nötige Abkühlung.

Weitere Früchte, die entsaftet werden können: Ananas, Kirsche, Pflaume, reife Mango, Kiwi, Mandarine, Nektarine und Pfirsich. Generell lassen sich alle weichen Obstsorten problemlos verarbeiten.

• Gemüse

Gemüse eignet sich ebenso gut für die Saftherstellung wie Obst. Gemüse- und Rohkostsäfte überzeugen mit einer Vielzahl von Vorzügen. Sie sind angereichert mit Enzymen, Vitaminen und Nährstoffen. Aus diesem Grund sind frisch gepresste Gemüsesäfte besonders förderlich für Ihre Gesundheit. Zu den beliebtesten Sorten zählen Paprika, Tomaten, Sellerie, Lauch und Karotten. Spinat und Rote Beete werden ebenfalls gern zubereitet. Mit dem Entsafter von Gorenje wird Ihr Gemüse äußerst schonend verarbeitet. Dadurch bleiben alle Vitamine und Nährstoffe erhalten. Um den Geschmack des Gemüsecocktails zu verfeinern und zu intensivieren, geben Sie frische Kräuter hinzu. Dill, Minze, Basilikum, Petersilie oder auch Schnittlauch geben dem Saft seine ganz besondere Note.

Ungeahnte Talente Ihres Entsafters

Der Entsafter kommt nicht nur für Obst und Gemüse infrage. Wir zeigen Ihnen diverse Einsatzgebiete des Haushaltgeräts, die Sie bestimmt nicht erwartet hätten.

1. Mandelmilch

Wer auf Kuhmilch verzichtet, greift auf leckere Mandelmilch zurück. Mit einem Entsafter können Sie die Milchalternative im Handumdrehen selbst herstellen. Lassen Sie dafür die Mandeln über Nacht in Wasser einweichen. Geben Sie am nächsten Tag die Mischung in den Entsafter. Nun können Sie Ihre selbstgemachte Mandelmilch mit ruhigem Gewissen genießen, da keine Zusätze verarbeitet sind. 

2. Tomatensoße

Die Soße für Spaghetti und Co. muss nicht gekauft werden, da sie ganz einfach mit einem Entsafter gemacht werden kann. Verarbeiten Sie zunächst die gewünschte Menge an Tomaten. Schwitzen Sie dann etwas Knoblauch in Olivenöl an und geben Sie alles in den Entsafter. Ist die Soße mit Basilikum und Salz abgeschmeckt, kann keine Supermarkt-Soße mit einer selbstgemachten mithalten.

3. Fruchtiges Sorbet

Nachdem Sie Obst mit dem Gorenje Vakuumiergerät haltbar gemacht und eingefroren haben, können Sie es nun für die Herstellung von Sorbet verwenden. Geben Sie die gefrorenen Früchte in den Entsafter und genießen Sie fruchtige Sorten wie Mango, Erdbeere oder Himbeere.

4. Hummus

Innerhalb kürzester Zeit können Sie selbst cremigen Hummus zubereiten. Dafür benötigen Sie lediglich eine Dose Kichererbsen sowie Knoblauch, Tahin, Zitrone und Salz. 

5. Nussbutter

Die Nüsse können entweder in rohem oder geröstetem Zustand in den Entsafter gegeben werden. In Kombination mit Ahornsirup, Zimt und Salz erhalten Sie den perfekten Aufstrich für Ihre Sonntagsbrötchen. 
Mandeln entsaften
Tomatensosse
Fruchtsorbet
Hummus
Nussbutter

Unser Gorenje Entsafter: So funktioniert’s!

Fragen über Fragen

Heißentsaften oder Kaltentsaften?

Heißentsaften Kaltentsaften
• Früchte werden durch den Wasserdampf aufgelöst, sodass der Saft austreten kann.
• Mit geringem Aufwand wird eine Menge Fruchtsaft gewonnen.
• Durch die Erhitzung wird der Saft natürlich konserviert.
• langfristige Lagerung in sterilen Gläsern
• Johannisbeeren entsaften ist ideal für diese Methode.
• Nachteil: Durch das Erhitzen gehen Nährstoffe und Vitamine verloren.
• Gemüse und Obst werden roh zu Saft verarbeitet.
• Vitamine, Enzyme, Nährstoffe bleiben erhalten.
• Kaltentsaften kann mit zwei Geräten erfolgen: Zentrifugen und Entsaftern.

Welche Vorzüge hat der Gorenje Entsafter?

Der Entsafter punktet mit einem langsamen Verfahren. Dabei wird Ihr Saft schonend mit 80 Umdrehungen pro Minute verarbeitet. Durch die niedrige Entsaftungstemperatur bleiben die Enzyme enthalten und es entstehen weniger Luftblasen im Saft. Der Trester-Regler sorgt dafür, dass die Reste in einem separaten Behälter aufgefangen werden. Weiterhin überzeugt das Gerät mit einem geräuscharmen Betrieb und rutschhemmenden Gummifüßen. Der leistungsfähige 200-Watt-Motor zerkleinert selbst harte Frucht- und Gemüsestücke im Handumdrehen. Durch das feinmaschige Sieb gelangt nur eine geringe Trestermenge in Ihr Saftglas.

Hat die Frische der Zutaten Einfluss auf die Saftmenge?

Ja. Umso trockener die Früchte sind, desto geringer fällt die Saftausbeute aus. Achten Sie deshalb beim Einkaufen auf die Frische und den Reifegrad der Lebensmittel. 

Wann sollte ich Saft am besten trinken?

Prinzipiell kann Saft jederzeit getrunken werden. Wir empfehlen den Verzehr jedoch am Morgen vor dem Frühstück. Zu diesem Zeitpunkt ist das Verdauungssystem sofort einsatzbereit und Nährstoffe aus dem Saft können am besten aufgenommen werden.

Was ist der Unterschied zwischen Saft und Smoothie?

Grundsätzlich unterscheiden sich Saft und Smoothie hinsichtlich ihrer Konsistenz. Säfte bestehen aus der Flüssigkeit von Obst und Gemüse. An dieser Stelle kommt ein Entsafter zum Einsatz, der die festen und flüssigen Bestandteile voneinander trennt. Smoothies werden mit einem Gorenje Smoothie Maker hergestellt. Der Mixer verrührt Obst und Gemüse zu einem dickflüssigen Brei. Typisch für einen Smoothie sind außerdem weitere Zutaten wie Milchprodukte.

Wie lange ist das entsaftete Getränk haltbar?

Es bietet sich an, den Saft sofort nach der Zubereitung beziehungsweise noch am selben Tag zu trinken. Andernfalls verliert der Vitamin-Booster wertvolle Nährstoffe. In einer gut verschließbaren Glasflasche können Sie den Saft bis zu 48 Stunden im Kühlschrank aufbewahren. Generell bleiben Gemüsesäfte länger frisch als Obstsäfte. Mit einem Spritzer Zitrone zögern Sie jedoch die Oxidation hinaus.
Entsaften

Entsaften ohne Entsafter – geht das?

Sie können Obst- und Gemüsesäfte auch ohne einen Entsafter herstellen. Das ist zwar etwas aufwendiger, aber ebenso gewinnbringend. Dafür haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

• Die manuelle Vorgehensweise

Hierfür eignen sich weiche Früchte ganz besonders. Dazu zählen unter anderem Erdbeeren, Himbeeren und Kirschen. Geben Sie die gewünschte Menge Obst in ein Sieb und stellen Sie eine größere Schüssel darunter. Nun drücken Sie mit der Hand den Saft aus dem Obst.

Tipp 1: Umso feiner das Sieb, desto weniger Stückchen landen am Ende im Saft. Wenn Sie Fruchtfleisch in Ihrem Getränk mögen, kann das Sieb auch etwas gröber ausfallen.

Tipps 2: Bedecken Sie das Obst mit einem Geschirrtuch. Auf diese Weise kleben Ihre Hände während des Entsaftens nicht allzu sehr und Sie vermeiden die Verfärbung Ihrer Handflächen.

• Schnellkochtopf

Das Entsaften von festerem Obst oder Gemüse ist für den manuellen Vorgang zu aufwendig. Aus diesem Grund bietet sich ein Schnellkochtopf an. Die Früchte oder das Gemüse werden durch den Wasserdampf erhitzt. So platzen die Zellwände auf und der süße oder herzhafte Saft kann austreten.

• Herkömmlicher Kochtopf

Auch ohne Schnellkochtopf und Entsafter können Sie eigene Säfte kreieren. Bei der Verwendung eines gewöhnlichen Kochtopfes sollten Sie lediglich frisches Obst ohne Druckstellen verwenden. Schneiden Sie die Früchte in kleine Portionen und entfernen Sie das Gehäuse. Die Schale müssen Sie nicht entfernen, da diese für eine leuchtende Farbe sorgt. Ist das Obst im Topf, geben Sie etwas Wasser hinzu. Die Masse sollte dann für mindestens 20 Minuten mit Deckel kochen. Lassen Sie das entstandene Mus mithilfe eines Baumwollsiebs abtropfen.

Tipp: Umso kleiner die Obstportionen sind, desto mehr Saft erhalten Sie.

Nach dem Entsaften kommt der Genuss

Ob Obst oder Gemüse: Entsaften können Sie vieles. Am einfachsten gestaltet sich die Prozedur jedoch mit einem Entsafter, der Ihnen den Großteil der Arbeit abnimmt, sodass Sie sich ganz dem Genuss Ihrer zubereiteten Säfte widmen können. Lassen Sie es sich schmecken und tun Sie sich mit den wertvollen Inhaltsstoffen etwas Gutes!
Gorenje Entsafter