Wärmepumpen-, Kondens- oder Ablufttrockner? - Gorenje
»
Der Gorenje Ratgeber
1

Wärmepumpentrockner, Kondenstrockner oder Ablufttrockner?

Am Ende der Woche türmt sich die schmutzige Wäsche vor der Waschmaschine. Noch dazu hat der Wetterbericht starken Regen für das Wochenende angekündigt. Also fällt der Plan, die nasse Wäsche im Garten aufzuhängen, buchstäblich ins Wasser. Doch wohin mit all den T-Shirts, Pullovern und Co, wenn der Wäscheständer voll ist? Wir haben die Lösung parat: in den Trockner. 

Sie fragen sich, was die einzelnen Trockner-Modelle auszeichnet? Wir klären Sie auf!

Welche Unterschiede ergeben sich zwischen einem Wärmepumpentrockner, Kondenstrockner und Ablufttrockner?

Vor allem in Mehrpersonen-Haushalten erweisen sich Gorenje-Wäschetrockner als sehr nützlich. Mithilfe eines Trockners können Sie Berge an Schmutzwäsche innerhalb weniger Stunden beseitigen und am Abend die trockene Bekleidung in den Schrank räumen. Diese Unterschiede gibt es:
Wärmepumpen-trockner Kondens-trockner Abluft-trockner
Betriebslautstärke Wärmepumpentrockner sind geräuschvoll, wenn sie in Betrieb sind. Doch hinsichtlich ihres dB-Wertes, der die Betriebslautstärke eines Trockners angibt, sind diese nicht lauter als ein Kondenstrockner. Die Trocknerart arbeitet wie die Wärmepumpen-technologie mit einer angemessenen Lautstärke. Die Geräuschkulisse eines Ablufttrockners bewegt sich ebenfalls in einem normalen Bereich.
Energie-verbrauch Die Trockner-Modelle verbrauchen rund 50 Prozent weniger Strom als Abluft- und Kondenstrockner. Der Energieverbrauch von Kondenstrocknern ist etwas geringer als bei Ablufttrocknern. Ablufttrockner haben einen sehr hohen Stromverbrauch.
Trockner-geschwindigkeit Hier wird die Wäsche in einem niedrigeren Temperaturbereich getrocknet. Je nach Feuchtegrad der Wäsche und Temperaturen zwischen 45 und 60° C kann der Trocknungsvorgang zwei bis drei Stunden in Anspruch nehmen. Im Vergleich zu einem Ablufttrockner braucht das Gerät etwas länger, um Kleidung, Bettwäsche und Co. zu trocknen. In direktem Vergleich wird die nasse Wäsche in einem Ablufttrockner schneller trocken als bei einem Wärmepumpentrockner. Die Programme des Geräts arbeiten mit einer sehr kurzen Zeitdauer sowie hohen Temperaturen von bis zu 110° C.
Aufstellort Die Installation eines Wärmepumpentrockners gestaltet sich äußerst flexibel. Das Gerät kann bis auf Wohn-, Bad- und Schlafräume in jeder Räumlichkeit platziert werden. Es sollte lediglich ein Stromanschluss vorhanden sein. Der Kondenstrockner fühlt sich vor allem in Hausarbeitsräumen im Keller sowie der Küche wohl. Die Räumlichkeiten werden gut belüftet und sorgen stets für eine ungehinderte Frischluftzufuhr. Handelt es sich beim geplanten Aufstellort um einen fensterlosen, ungelüfteten Raum, raten wir von einem Ablufttrockner ab. An dieser Stelle müssten Sie einen Mauerdurchbruch veranlassen, der mit hohem Aufwand, Schmutz und zusätzlichen Kosten verbunden wäre.
Kosten Modelle mit Wärmepumpen-technologie sind zwar kostenintensiv, aber ihr Geld in jedem Fall wert. Kondenstrockner bewegen sich hinsichtlich der Kosten in einem soliden Mittelfeld. Ablufttrockner sind in der Anschaffung am günstigsten.

Welche Vor- und Nachteile weisen die jeweiligen Trockner auf?

waermepumpentrockner-gorenje

1. Wärmepumpentrockner

Ein Wärmepumpentrockner überzeugt mit seiner hervorragenden Energieeffizienz und Leistung. Die Anschaffungskosten sind zwar im Vergleich zu den anderen beiden Modellen höher, aber die Kosten relativieren sich mit der Zeit durch günstige Betriebskosten. Da der Trockner das Wasser kondensiert, geht nur sehr wenig Wärme verloren. Aus diesem Grund können Energieeinsparungen von rund 50 Prozent erzielt werden. Der Trockenvorgang dauert bei einem Wärmepumpentrockner mehrere Stunden. Trotz längerer Betriebszeiten ist das Gerät kostengünstiger als Kondens- und Ablufttrockner. 
kondensationstrockner-gorenje

2. Kondenstrockner

Die erwärmte Luft im Inneren des Trockners wird recycelt. Das Kondensieren der gesammelten Feuchtigkeit ist energieeffizienter als die feuchte Luft abzuführen. Sie können das Gerät flexibel im Haus platzieren, da kein Anschluss benötigt wird. Nach dem Trocknen müssen Sie den Auffangbehälter, in dem das flüssig gewordene Wasser aufgefangen wird, leeren. 

Farbige Trockner-Modelle sind echte Hingucker!

waeschetrockner-gorenje-rot
Sie möchten Mut zur Farbe beweisen und einen Akzent in der Wäschekammer setzen? Dann empfehlen wir unsere farbigen Trockner. Ob Sie ein klassisches Gerät in Weiß, Silber oder Schwarz bevorzugen oder mit einem knallig roten Wärmepumpentrockner ein Statement setzen möchten, bleibt dabei Ihnen überlassen. Mithilfe eines farbenfrohen Trockners können Sie auch einen stimmigen Kontrast zur Waschmaschine erzeugen. Stöbern Sie durch unsere bunte Auswahl! Für jeden Einrichtungsstil sowie Geschmack findet sich ein passendes Farbmodell.

Die Funktionsweise von Wärmepumpen- und Kondenstrocknern einfach erklärt

  • Wärmepumpentrockner 

Im Gegensatz zu einem Kondenstrockner benötigt der Wärmepumpentrockner keinen elektrischen Heizstab. Wie jeder andere Trockner auch erhitzt das Gerät zuerst einmal Luft, die in die Trocknertrommel geleitet wird. Diese soll dort die nasse Wäsche erwärmen und Feuchtigkeit entziehen. Die feuchtwarme Luft wird nun über diverse Filter zum Kondensator geleitet und abgekühlt. Dabei entsteht Kondenswasser. Bis hierhin unterscheidet sich der Wärmepumpentrockner nicht von einem Kondenstrockner. 

Ein Wärmepumpentrockner verfügt zudem über einen zweiten Kreislauf, der aus einem Kühlmittel besteht. Das Kühlmittel lässt die Luft im Kondensator erkalten und speichert die Wärme. Die zuvor aufgenommene Wärme gibt das Kühlmittel an anderer Stelle wieder ab. Die Luft wird erneut erwärmt und in die Trocknertrommel geleitet. Kurzum: Der Trockner gibt die Wärme nicht in den Raum ab, sondern verwendet sie für den Trocknungsvorgang wieder. 

  • Kondenstrockner

Die Arbeitsweise des Kondenstrockners orientiert sich am Trocknungsvorgang im Freien. Stellen Sie sich also vor: Ihre Wäsche hängt an einem sonnigen Tag auf der Wäscheleine. In Kombination mit etwas Wind trocknet sie innerhalb weniger Stunden – zum einen durch die Wärme der Sonne, zum anderen durch die Luftbewegung. Der Wind weht die feuchten Rückstände von den Textilien einfach davon. 

Der Kondenstrockner simuliert ganz einfach das beschriebene Zusammenspiel von Wärme und Luft. Zunächst wird die Wäsche in der warmen Luft herumgewirbelt, um so die Feuchtigkeit aus den Textilien zu bekommen. Die entzogene Feuchtigkeit wird in einen Kondensator geleitet, der die noch warme Luft abkühlt. Schlussendlich kondensiert die feuchte Luft und landet in einem dafür vorgesehenen Behälter.
gorenje-waeschetrockner

Wärmepumpentrockner oder Kondenstrockner: Welcher passt zu mir?

Die Entscheidung für eine Trocknerart ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wir helfen bei der Wahl! 

  • Zwischen beiden Trockner-Modelle gibt es einen merklichen Preisunterschied. Während der jährliche Stromverbrauch, gemessen in Kilowattstunden, bei einem Kondenstrockner bei etwa 561 kWh liegt, glänzen Geräte inklusive Wärmepumpen-Technologie mit einem Verbrauch von 176 kWh. Sie sparen demzufolge bei häufiger Nutzung jede Menge Energie. Somit relativieren sich die hohen Anschaffungskosten für einen Wärmepumpentrockner recht schnell.

  • Kondenstrockner eignen sich, wenn Sie nur gelegentlich Ihre Wäsche im Trockner trocknen möchten. Da das Gerät Wärme und Feuchtigkeit an die Umgebung abgibt, ist ein Fenster im Raum sehr wichtig. So sorgen Sie für eine gute Belüftung.

  • Wärmepumpentrockner sind die beste Wahl, wenn Sie regelmäßig waschen und keine Möglichkeit haben, die Wäsche im Freien oder in einem separaten Zimmer zu trocknen. Das Trockner-Modell punktet mit einem geringen Stromverbrauch. Da die Luft bei einem solchen Gerät zirkuliert und nur wenig Wärme beziehungsweise Feuchtigkeit ausstößt, kann der Trockner beinahe überall im Haus platziert werden. 

  • Sowohl für Wärmepumpen- als auch Kondenstrockner benötigen Sie für die Installation lediglich einen Stromanschluss.

  • Der Trockner soll über der Waschmaschine stehen? In diesem Fall raten wir, auf die Tiefe des gewünschten Geräts zu achten.